Zur Organisation des antirassistischen Protestes – zwei Konferenzen

Bündnis: Aufstehen gegen Rassismus

Vor kurzem hat sich das Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus – deine Stimme gegen rechte Hetze!“ vorgestellt. Mehr als 120 Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner aus Gewerkschaften, Parteien, Zivilgesellschaft, Umweltverbänden, Jugendorganisationen, Religionsgemeinschaften und antirassistischen Initiativen haben den Aufruf unterschrieben. Das Bündnis ruft Einzelpersonen und Organisationen dazu auf, sich dem Aufruf anzuschließen und sich regional und lokal zu vernetzen. Der Parteivorstand DIE LINKE unterstützt den Aufruf. Bitte unterzeichnet und verbreitet ihn.

Das Bündnis will vor Ort und bundesweit Aktionen mobilisieren, um öffentlich sichtbar ein Zeichen gegen Rassismus und Faschismus zu setzen, möglichst viele Menschen mit Argumenten gegen die AfD und Co. auszubilden und über die AfD und andere Rassistinnen und Rassisten aufklären. Das Bündnis lädt ein zu einer Aktionskonferenz in Frankfurt am Main vom 23. bis 24. April 2016.


Erstes Gipfeltreffen der Bewegungen des Willkommens, der Solidarität und des Antirassismus – WELCOME TO STAY!Leipzig, 10.-12. Juni 2016

Wie machen wir unsere Solidarität und unser Willkommen so hörbar, dass es die Vorurteile, den Hass und die Hetze übertönt?
Wie halten wir die Verschärfung des Asylrechts und die Abschottung der Grenzen auf? Was tun gegen den Rassismus in der Gesellschaft und den Institutionen?
Wie kommen wir zu einer solidarischen Gesellschaft mit Wohnraum, Bildung, Gesundheitsversorgung und Zukunftsperspektiven für alle?

Wir sind viele, Hunderttausende, vielleicht Millionen. Wir haben geklatscht und Willkommensgeschenke verteilt, als im September die ersten Züge mit Geflüchteten in Erfurt, München, Frankfurt und vielen anderen Orten ankamen. Wir haben Menschen in unseren Autos mitgenommen, manchmal über Grenzen hinweg. Wir haben unsere Wohnungen geöffnet, Unterkünfte organisiert, Unmengen von Tee gekocht, Essen verteilt und warme Kleidung besorgt. Wir beraten und vermitteln beim Kontakt mit Behörden und Institutionen. Wir suchen Wege, damit Menschen gut ankommen oder gut weiterkommen, dorthin, wo sie es möchten. Wo immer Menschen ohne Versorgung gelassen werden, ob an den Zäunen und Grenzen der Balkanroute, an den Erstaufnahmeeinrichtungen oder an den Hauptbahnhöfen, haben wir, so gut wir es konnten, dieses staatliche Versagen aufgefangen und versucht, eine humanitäre Katastrophe zu verhindern. Den Rest des Beitrags lesen »


Einladung zur Bundesmitgliederversammlung 2014

Liebe Emalis,

wir freuen uns, euch am Sonntag, den 12. Oktober bei der BMV in Frankfurt am Main zu sehen, und sind schon sehr gespannt, was jede*r so an Erfahrungen, Wünschen und Hoffnungen im Gepäck hat. Stattfinden wird die BMV in einer wunderbaren Jugendherberge: Großen Dank schon mal an die Genoss*innen vor Ort für die organisatorische Arbeit :-). Wir müssen diesmal keine Wahlen durchführen, können uns also ganz auf den Austausch konzentrieren. Da bei den letzten BMVs die Gespräche am Rande viel zu kurz kamen, haben wir großzügige Pausen eingebaut. Hier unser Vorschlag zur Tagesordnung:

11:00: Begrüßung, Wahl der Sitzungsleitung, Festlegung der Tagesordnung

11:15: Vorstellung der Zeitung Nolo (Karsten Krampitz)

11:45: Welche Materialien hätten wir gern? (Fahnen, Postkarten, Aufkleber etc.)

12:00: Pause

12:15: Berichte aus den Ländern und Diskussion: Wo findet was statt, welche Erfahrungen wurden gemacht, welche Probleme gibt es?

13:15: Mittagspause, gemeinsames Mittagessen im Haus ist möglich

14:15: Antragsdiskussion I:

Bisher vorliegende Anträge:

– Wer ist verantwortlich für die Medien der Emali, Facebook etc.?

– Veranstaltung zu Emanzipation

– Antrag zur Satzungsänderung, Einführung einer Antragsfrist

15:30: Pause

15:45: Antragsdiskussion II

16:45: Verabschiedung

17:00: Schluss

Mit herzlichen Grüßen Eure Koordinator*innen vom Bundes-Ko-Kreis


Einladung zur Bundesmitgliederversammlung am 9. November in Hannover

Liebe Genoss_innen,
wir wollen euch herzlich zur Bundesmitgliederversammlung der Emanzipatorischen Linken am 09.11.2013 um 10:30 Uhr im Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, in Hannover einladen.Bei dieser BMV müssen vor allem zwei Aufgaben bewältigen:
1. Klärung des Umgangs mit der Satzungsproblematik:
Die Ema.Li-Satzung sieht vor, dass Nicht-Mitglieder der Partei DIE LINKE hinsichtlich Ema.Li-interner Angelegenheiten gleichberechtigt sind, also auch bei Ko-Kreiswahlen das aktive und passive Wahlrecht haben und über Satzungsfragen mit abstimmen dürfen. Darüber, ob dies mit der Satzung der Partei vereinbar ist, gibt es unterschiedliche Meinungen. Diese Frage hat dazu geführt, dass die letzte BMV sich nicht in Lage sah, Wahlen durchzuführen. Bitte schaut euch dazu die Diskussion im Forum an: Punkt Satzung -Mitgliederrechte – 2

2. Neuwahlen des Bundeskoordinierungskreises
Die meisten aktiven Mitglieder des bisherigen Ko-Kreises verzichten auf eine Kandidatur, um den alten Konflikt aus dem neuen Ko-Kreis rauszuhalten und einen Neubeginn zu ermöglichen. Bitte mischt euch jetzt ein und kandidiert für den Ko-Kreis! Gern kann die Kandidatur schon im Forum erklärt werden. Damit würde Gelegenheit bestehen, Kandidat*innen kennenzulernen.

Als Tagesordnung schlagen wir vor:
1. Begrüßung und Abstimmung der Tagesordnung 11:00 Uhr

2. Umgang mit Satzungsproblematik 11:15 Uhr
Klärung der Frage: Wie geht diese BMV mit der Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Rechte von Ema.Li-Mitgliedern um, die nicht der Partei DIE LINKE angehören. Sollen sie zu den Tagesordnungspunkten 4 und 5 stimmberechtigt sein? Es wird rechtzeitig vor der BMV dazu mindestens einen konkreten Antrag geben.

3. Berichte aus den Ländern 11:45 Uhr Mittagspause 12:45 Uhr

4. Aussprache über Aufgaben und Arbeitsweise der Ema.Li und des KoKreises 13:30 Uhr

5. Diskussion und Beschluss satzungsändernder Anträge 14:15 Uhr

Pause 15:00 Uhr

6. weitere Anträge 15:15 Uhr

7. Wahl des Koordinierungskreises 15:45 Uhr

8. Wahl der Delegierten zum Parteitag 16:30 Uhr

9. Sonstiges und Verabschiedung 17:00 Uhr

Die Versammlung endet also spätestens um 17:30 Uhr.

+++ Anreise +++
Wir bitten euch eindringlich auf Grund der knappen Gelder die Anreisekosten so gering wie möglich zu halten: Bitte bildet Fahrgemeinschaften, nutzt die Spartickets der Bahn oder nutzt Mitfahrgelegheiten. Zur Koordinierung nutzt bitte das Forum und eure Ortsgruppe. Bitte beachtet dabei wie immer unsere Reisekostenempfehlung:
https://emanzipatorischelinke.files.wordpress.com/2013/03/empfehlung-reisekostenabrechnung-der-ema-li.pdf

+++ Unterkunft +++
Wir haben uns entschieden die BMV nur eintägig zu machen, weil es dieses Jahr schon eine BMV gab und das Budget der Ema.Li für dieses Jahr mit der kommenden BMV auch überschritten wird und wir die Überschreitung für die Ema.Li und die Partei in Grenzen halten wollen. Für die, die eine Übernachtung brauchen, gibt es die Möglichkeit im Naturfreundehaus oder kostenlos bei Genoss_innen zu übernachten. Wenn ihr das Angebot in Anspruch nehmen wollt, meldet euch bitte bei Marko ifl-marko [ät] gmx.de bis 20.10., damit wir die benötigten Kapazitäten abschätzen können.

+++ Sonstiges +++
Bitte macht euch (auch in euren Zusammenhängen Gedanken), was die Ema.Li im kommende Jahr machen soll. Wie soll die Arbeit strukturiert werden und vor allem was soll gemacht werden. Nutzt dafür bitte auch das Forum
mit emanzipatorischen Grüßen euer KoKreis und Sabine und Marko (BMV-Orga-Beauftragte)

Link zum Tagungshaus:
https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Freizeit-Sport/Freizeiteinrichtungen/Freizeitheime/Freizeitheim-Linden

Einladung zur Bundesmitgliederversammlung am 6. Juli in Potsdam

Liebe Mitglieder der Ema.Li,
liebe Interessierte,

wir möchten Euch herzlich zu unserer kommenden Bundesmitgliederversammlung einladen. Sie findet am Samstag, 6. Juli 2013, in Potsdam statt. Dort treffen wir uns in der Landesgeschäftsstelle der Linken in der Alleestraße 3.

Als Tagesordnung schlagen wir Euch Folgendes vor:
11.00 Begrüßung und Formalia
11.30 Rechenschaftsbericht mit Aussprache
12.30 Satzungsänderung
13.00 Pause
14.00 Zukunft der Ema.Li bis 2015 mit Debatte
15.30 Wahl des Ko-Kreises
17.00 Verschiedenes und Schlusswort
17.30 Verbindliches Ende

Bitte überlegt Euch vor allem, ob Ihr für den Ko-Kreis kandidieren wollt.

Und hier kommen die Daten zur Örtlichkeit: Landesgeschäftsstelle der Linken Brandenburg, Alleestraße 3 in 14469 Potsdam. Hin kommt Ihr vom Potsdamer Hauptbahnhof mit den Straßenbahnen der Linien 92 und 96 Richtung Kirschallee bzw. Bornstedter Feld. Ihr fahrt bis zur Haltestelle Rathaus, lauft dann ein Stück Richtung Alexandrowka geradeaus und biegt dann in die Alleestraße rechts ein. Eine Karte findet Ihr hier. Übernachtungsmöglichkeiten haben wir diesmal nicht reserviert. Diese sind in Potsdam und Berlin allerdings zahlreich und teilweise auch sehr preisgünstig zu haben, z.B. auch in unmittelbarer Nähe.

Zu den Formalia: Stimm- und wahlberechtigt ist jedes Mitglied der Ema.Li. Wir sind bislang immer etwas locker mit der Mitgliedschaft umgegangen. Das hieß z.B., dass man noch während einer Versammlung Mitglied werden und sich damit ein Stimmrecht erwerben konnte. Diesmal soll ein Beitritt samt sofortigem Stimmrecht nur bis zum Beginn des ersten Tagesordnungspunktes möglich sein.

Macht ohne Herrschaft – Unser Freund, der Plan!

In 10 Tagen geht es los, wir freuen uns, Euch zahlreich bei unserer Konferenz begrüßen zu können.

Sticker Macht ohne Herrschaft

Sticker Macht ohne Herrschaft

Damit wir eine halbwegs gute Übersicht haben, wieviele Leute denn so kommen werden, schickt uns doch bitte eine kurze E-Mail an machtohneherrschaft@gmx.de wenn Ihr vorhabt zu kommen. Danke! Dann können wir den Ablauf der Konferenz und die Versorgung mit Essen & Trinken besser planen. Wie gesagt, der Eintritt zur Konferenz und zum Konzert der Singenden Tresen am Samstag Abend ab 19:30 Uhr ist frei, Essen & Trinken tagsüber ebenfalls; Bier und Wein am Samstag Abend kosten 1 Euro pro Getränkekeinheit.

Alles wird gut!


Nach der Wahl in Niedersachsen – open space zur Diskussion

Das Wahlergebnis in Niedersachsen bewegt die Gemüter; über den Ema.Li E-Mail Bundesverteiler wird fleissig diskutiert. Solch ein Info-Verteiler ist aber dafür völlig ungeeignet. Daher stellen wir (die Web-Administratoren von www.ema.li ) einen Artikel in unseren Blog, zu dem Ihr Eure Kommentare abgeben könnt, wir moderieren alles durch, was sachlich, spannend, witzig, auch mal heftig, aber NICHT persönlich beleidigend, sexistisch … (ihr wisst schon) ist. Viel Spaß!

Um die Debatte zu starten, hier eine steile These aus der Web-Redaktion:

Das schlechte Wahlergebnis ist eindeutig auf die Machenschaften dunkler Mächte im Umfeld der Parteispitze und die vom Kapitalismus infiltrierten Medien  zurückzuführen (die schreiben uns immer tot), die Basis ist wie immer unschuldig, und wir sollten in Zukunft unsere potentiellen Wähler*innen noch eleganter beschuldigen. Was meint Ihr?

Dies ist kein Beschluß des Bundeskoordinierungskreises! – Das tun wir jetzt einfach, weil wir die Macht über die Website hier haben, wir wollen aber keine Herrrrrrrrrrrschaft! – Kommt am 23. und 24. Februar zur Konferenz Macht Ohne Herrschaft nach Berlin, ins Haus der Demokratie & Menschenrechte.


Länder, in denen was los ist: Gründung des LV Brandenburg

Am 1. Dezember ist es soweit: Die Emanzipatorische Linke wird es auch in Brandenburg geben! An diesem Tag laden die Brandenburger Genossinnen und Genossen nach Frankfurt/Oder zur Gründungsveranstaltung ein. Diese findet am Ende der Aktivenkonferenz statt, und zwar ab 18 Uhr. Das Ganze in der Messe Frankfurt, Messering 3. (Straßenbahn 2 und 5, Bus 980, 982 und 987)