Ema.Li unterstützt den Europäischen Aktionstag gegen den Kapitalismus

Es geht uns um eine langfristige Vernetzung über nationalen Grenzen hinweg, um mit einem antiautoritärem Selbstverständnis und in sozialen Auseinandersetzungen die Selbstermächtigungen gegen kapitalistische Herrschaft voranzutreiben.(http://march31.net/de/)

Die Emanzipatorische Linke unterstützt das Bündnis M31. Aus ganz Europa werden linke, progressive Bewegungen nach Frankfurt (Main) mobilisieren um gemeinsam der kapitalistischen Verwertungslogik etwas entgegen zu stellen. Das Bündnis weist Versuche, die Krise vereinfacht darzustellen, zurück. Klischees von „faulen Lohnabhängigen“ oder „gierigen Bankern“ gehören nicht zum Repertoire. Es gibt im Kapitalismus keinen sicheren Weg, nur permanentes Krisenmanagement. Deshalb:kommt am 31.März nach Frankfurt (Main) und beteiligt euch an den Demonstrationen gegen nationale Interessenpolitik und nationalistische
Krisenideologie!

Mehr hier.